Verein


Gemeinsam erfolgreich

Durch ein fachspezisches Curriculum der Ärztekammern haben viele Kollegen die Zusatzbezeichnung „Umweltmedizin“ oder entsprechende fachspezischen Kenntnisse nach der curricularen Fortbildung (dbu / EUROPAEM) erworben.

Andere blicken auf jahrelange diagnostische und therapeutische Erfahrungen im Fachbereich zurück.

Im Spannungsfeld verschiedener Interessen von Institutionen wie Ärztekammern, Krankenkassen, Kassenärztlichen Vereinigungen und Hochschulen, wie auch anderer Verbände, gilt es eine verantwortungsbewusste Position zu beziehen.

Hier ist der dbu als Standesorganisation der umweltmedizinischen Ärzte der „Klinischen Umweltmedizin“ wichtig.


AUFGABEN DES dbu

  • DOKUMENTATION
    wissenschaftlicher Daten
  • GRÜNDUNG
    von Qualitätszirkeln
  • ERST DIE DIAGNOSTIK, DANN DIE THERAPIE
    Erstellung von Diagnostikleitfäden
    Koordinierung von Therapiekonzepten
  • ERARBEITUNG VON WEITERBILDUNGSRICHTLINIEN
    Kooperation mit der BÄK bei der Gestaltung der neuen Weiterbildungsordnung (NWBO)
  • DURCHFÜHRUNG
    von wissenschaftlichen Tagungen

DER dbu

  • FÖRDERT
    die praktische Klinische Umweltmedizin in Deutschland
  • VEREINT
    die verschiedenen Arztgruppen in einem Verband
  • VERTRITT
    Sie in den entsprechenden Gremien der KBV sowie den Sozialversicherungen (der Krankenkassen)
  • KANN
    nur leistungsfähig arbeiten, wenn er breite Unterstützung aus der Kollegenschaft erfährt